TIER-Mobility_3-1200x901.jpg

Startups wie Tier Mobility wollen Roller in Elektroscooter in Europa groß machen

 

Während in den USA die Roller schon fast zum Stadtbild gehören, wird sich in Europa erst noch rausstellen, wer das Rollerrennen machen wird. Erst in wenigen europäischen Städten gibt es die Roller bereits, von der Firma Lime in Paris oder die Roller von Tier Mobility in Wien.

Hinter Tier Mobility steckt Rebuy-Gründer Lawrence Leuschner, zusammen mit Angel-Investor Julian Blessin und Matthias Laug von Takeaway. Erst im Oktober sammelte das Startup 25 Millionen Euro ein von Investoren wie Northzone, Point Nine und Speedinvest. Tier habe das Potenzial, einer der großen Player in Europa zu sein, sagt Paul Murphy, Partner bei Northzone gegenüber dem Forbes Magazin. Insgesamt räumt er zwei bis drei großen Playern Platz ein im europäischen Rollersegment.

 

Viele Player, skeptische Investoren

Neben Tier steht eine ganze Reihe an weiteren Roller-Ventures in den Startlöchern. So etwa Go Flash des Seriengründers Lukasz Gadowski oder Leihfahrradanbieter Byke, der nun unter dem Namen Wind Roller anbietet. Mytaxi, der Uber-Konkurrent von Daimler, will laut Techcrunch noch in diesem Jahr eine Testphase für E-Scooter in Südeuropa starten. Und auch Taxify gab jüngst bekannt, mit E-Scootern in Europa starten zu wollen. Natürlich nicht zu vergessen die amerikanischen Riesen Bird und Lime.

Angesichts dieser großen Konkurrenz bleiben manche Investoren skeptisch. Einige entscheiden sich deshalb auch, nicht in den Verleih von Rollern zu investieren, sondern stattdessen in Firmen, die Roller produzieren. So wie etwa Gogoro aus Taiwan oder Govecs aus München. Doch ob die Roller auch in Europa wirklich das neue große Ding werden, muss sich noch herausstellen. Noch ist die rechtliche Lage nicht geklärt. In Deutschland soll die eKFV, die Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr in diesem Jahr in Kraft treten.

 

Mehr über die Roller-Startups können Sie auf Berlin Valley nachlesen.

Der Gründer von Tier Mobility Lawrence Leuschner wird außerdem als Speaker beim NKF Summit in Dresden dabei sein.