Radialsystem, Berlin

1 Tag / 20 Sessions
40 Speaker
Der Startup-Crashkurs für Corporates

8. September 2017

“Deutschland muss sich mehr Startup-Kultur zutrauen. Der NKF Summit war dafür ein guter und wichtiger Schritt. Dieser Weg muss nun fortgesetzt werden – auch um die Zusammenarbeit von Corporates und Startups weiter zu verbessern.”

Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP
HAUPTBÜHNE

Programm für den 8. September 2017




ab 8:30 Uhr | Registrierung, kleines Frühstück



9:30 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/nkf-media-nkf-summit-logo.png
Jan Thomas (CEO & Founder, NKF Media)
Corinna Visser (Chefredakteurin, Berlin Valley)

Begrüßung der Veranstalter

Einführung und Überblick über das Programm des Tages


9:40 Uhr

Florian Langenscheidt

Champions and Challengers – die Herausforderung Deutschlands | Keynote



9:55 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/ey-nkf-summit-logo-4.png
Markus Heinen (Partner und Chief Innovation Officer, EY Deutschland)

Innovation (@EY) und die Kooperation mit Startups – Der nachhaltige Erfolg von Unternehmen der Zukunft | Keynote

Ein professionelles Scouting von Startups zur Identifikation von fehlenden Kompetenzfeldern für Unternehmen wird Voraussetzung zum Erfolg. Ein strukturiertes Innovationsmanagement (Einblick in Innovation @ EY) unter Berücksichtigung verschiedener Kooperationsmodelle mit Startups unterstützt bei der Stärkung der Innovationskultur und Forcierung der Nutzung von digitalen Technologien.


10:10 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/optiopay-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/delivery-hero-nkf-summit-logo.png
MARCUS BÖRNER (CEO & FOUNDER, OPTIOPAY)
Benjamin Bauer (VP Consumer, Delivery Hero)

Disrupting #1 | Startup-Pitches

Die Gründer und Geschäftsführer von herausragenden Startups präsentieren ihre Vision und Geschäftsmodelle und wie sie bestehende Märkte aus den Angeln heben.
Optiopay (Fintech) ist die erste Softwarelösung mit welcher Auszahlungen – und damit verbunden Liquidität – vermarktet werden kann. Das Startup möchte die Art und Weise wie Menschen Geld erhalten und ausgeben, grundlegend verändern.
Delivery Hero (Food) ist ein internationales Netzwerk von Online-Bestellplattformen für Essen, das mittlerweile 4 Milliarden Euro wert ist. Das Unternehmen zählt zu den Vorzeige-Startups aus Berlin und ist gerade dabei seine, Aktien an der Börse zu platzieren.


10:30 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/unternehmertum-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/07/media.net-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/techquartier-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/bvds-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/rckt-nkf-summit-logo.png
KIRSTIN HEGNER (MANAGING DIRECTOR DIGITAL HUB MOBILITY, UNTERNEHMERTUM)
ANDREA PETERS (VORSTANDSVORSITZENDE, MEDIA:NET BERLINBRANDENBURG)
SEBASTIAN SCHÄFER (MANAGING DIRECTOR, TECHQUARTIER)
STEPHANIE RENDA (VORSTANDS MITGLIED BVDS)
MODERATION: NILS SEGER (MANAGING DIRECTOR & FOUNDER, RCKT)

Die Digital Hub Initiative l Panel-Diskussion

Seit Ende 2016 forciert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Entstehung und Vernetzung digitaler Standorte in Deutschland – mit dem Ziel, die Innovationsprozesse einzelner Branchen und somit die digitale Transformation voranzutreiben. Im Zentrum der Initiative steht dabei die Vernetzung innerhalb der Hubs (Startups, Wissenschaft, Mittelstand und Großunternehmen) sowie die Vernetzung der Hubs untereinander. Inzwischen sind in Deutschland 12 Hubs entstanden: Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Berlin, Dortmund, Dresden/Leipzig, Karlsruhe, Stuttgart, Mannheim/Ludwigshafen, Potsdam und Nürnberg/Erlangen sind Teil der Initiative. Jeder dieser Standorte arbeitet mit einem branchenspezifischen Fokus. Vertreter der Hubs aus Berlin (Schwerpunkt IoT), Potsdam (MediaTech), Frankfurt (FinTech) und München (Mobility) diskutieren gemeinsam über die Ziele der Initiative und zeigen den Teilnehmern Anknüpfungspunkte für die jeweiligen Branchen auf.


10:55 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/Einhorn-nkf-summit-logo.png
PHILIP SIEFER (CEO, EINHORN)

Clash of Cultures – Rollentausch | Keynote

Die Geschäftsführer des Kondom-Startups Einhorn haben für einige Tage die Rollen mit dem Geschäftsführer der 180 Jahre alten Wiener Ottakringer Brauerei (77 Millionen Euro Umsatz, 150 Mitarbeiter) getauscht. Beim NKF Summit berichtet Einhorn-Gründer Philip Siefer über das Experiment.


11:10 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/daimler-nkf-summit-logo-2.png
Susanne Hahn (Head of Business Innovation, Daimler)

Case Study Daimler | Keynote

Seit zehn Jahren ist Business Innovation das Innovationslab der Daimler AG mit dem Ziel, das Kerngeschäft der Automobilproduktion um kreative Lösungen und neue Geschäftsideen zu bereichern. Die Entwicklung und Pilotierung zahlreicher Projekte der letzten Jahre haben zur Gründung erfolgreicher Geschäftsbereiche, wie beispielsweise dem free-floating Carsharingdienst car2go, der Mobilitätsapp moovel oder der Innovationsplattform STARTUP AUTOBAHN geführt.


11:30 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/prosiebensat1-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/bayer-nkf-summit-logo-1.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/hhl-nkf-summit-logo-2.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/mediamarkt-nkf-summit-logo-1.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/capita-nkf-summit-logo-1.png
Jens Pippig (CEO & Founder, ProSiebenSat.1 Accelerator)
Thimo V. Schmitt-Lord MBE (CEO, Bayer Foundations)
Stephan Stubner (Rektor, HHL Leipzig Graduate School of Management)
Martin Wild (CDO, MediaMarktSaturn Retail Group)
Moderation: Niklas Wirminghaus (Redakteur, Capital)

Pro & Contra Accelerator-Modell | Panel-Diskussion

Will man Startups langfristig an sich binden, ist die Gründung eines Accelerators oft die erste Wahl. Vorreiter wie Microsoft, Axel Springer oder Metro scheinen mit dieser Strategie gute Erfahrungen zu machen. Doch wie nachhaltig ist das Modell? Wo liegen die Herausforderungen? Wie hoch ist der Aufwand und wie viel Geduld muss man aufbringen, bis erste Erfolge sichtbar werden? Kurzum: Für welche Unternehmen eignet sich ein Accelerator – und für welche nicht?


11:55 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/sap-nkf-summit-logo.png
Martin Heinig (COO, SAP Innovation Center Network & SAP Labs Berlin)

Als Konzern agil bleiben: Wie sich SAP am Tech-Standort Berlin engagiert | Keynote

Berlin ist nicht nur eine pulsierende und diverse Stadt, sondern gehört zu den bedeutendsten Technologien-Standorten in Europa. Die Hauptstadt ist mehr denn je Zentrum für Politik und wirtschaftliche Entscheidungen und beherbergt führende akademische Institutionen. Mit vier Standorten in und um Berlin ist die SAP ein bedeutender Bestandteil dieses Ökosystems. Wie kultiviert und aktiviert SAP sein Netzwerk in Berlin? Was braucht es überhaupt, um sich als etabliertes Unternehmen inmitten von Startups zu engagieren? Und wie schafft das Synergien über Team-, Standort und gar Unternehmensgrenzen hinweg? Martin Heinig, COO SAP Innovation Center Network & SAP Labs Berlin, gibt Antworten und Anregungen.


12:10 Uhr

Mittagspause



13:10 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/05/coolar-nkf-summit-logo-1.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/ixds-nkf-summit-logo.png
Julia Römer (CEO & Founder, Coolar)
Reto Wettach (Founder, IXDS)

Disrupting #2 | Startup-Pitches

Die Gründer und Geschäftsführer von herausragenden Startups präsentieren ihre Vision und Geschäftsmodelle und wie sie bestehende Märkte aus den Angeln heben.
Coolar Das Team von Coolar hat einen Kühlschrank mit einem neuartigen Kühlsystem entwickelt. Dieses erlaubt es, den Kühlschrank nicht mit Strom, sondern nur mit Wärme zu betreiben.
IXDS (Rapid Prototyping) entwickelt gemeinsam mit seinen Kunden und Nutzern Ideen, Szenarien, Services und Produkte für die Zukunft – unter anderem für BMW, Bosch, Deutsche Telekom, Siemens oder e.on.


13:30 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/oetker-digital-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/bahlsen-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/ey-nkf-summit-logo-4.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/05/berlin-valley-nkf-summit-logo-1.png
Joachim Harms (Managing Director, Oetker Digital)
Lukas Neuß (Head of Digital Business Lab, Bahlsen)
Kunal Sachdeva (Executive Director, Ernst & Young)
MODERATION: CORINNA VISSER (CHEFREDAKTEURIN, BERLIN VALLEY)

Outposts – Connecting mit dem Startup-Spirit | Panel-Diskussion

Die Möglichkeiten, sich der Startup-Szene zu nähern, sind vielfältig. Viele etablierte Unternehmen wie Lufthansa, Porsche, VW, Telekom etc. setzen hierbei auf s.g. „Labs“ – also Außenposten, bei denen Teams entsandt oder aufgebaut werden, um sich mit der Startup-Szene zu verbinden. Welche Ziele stehen hierbei im Fokus und wie misst man den Erfolg?


13:50 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/bundeswehr-nkf-summit-logo-1.png
Marcel “Otto“ Yon (CEO, Cyber Innovation Hub der Bundeswehr)

Innovationsscouting für die Streitkräfte – der Cyber Innovation Hub der Bundeswehr I Keynote

An der Schnittstelle zwischen Startup-Ökosystem und Bundeswehr positioniert sich der Cyber Innovation Hub der Bundeswehr als Ansprechpartner für Innovatoren. Das aktive Innovations- und Technologie-Scouting gehört ab dem Start im September 2017 genauso zur Mission des CIH wie der Aufbau eines vitalen Netzwerks innerhalb der Gründerszene. Die Bundeswehr entwickelt sich zum attraktiven Partner im digitalen Startup-Ökosystem. Wie neue Ideen und existierende Lösungen über den CIH ihren Weg in die Bundeswehr finden und kurzfristig eingesetzt oder zur Marktreife weiterentwickelt werden, berichtet Marcel „Otto“ Yon, CEO des CIH.


14:15 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/arvato-logo-nkf-summit.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/solarisbank-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/05/berlin-valley-nkf-summit-logo-1.png
Frank Kebsch (CEO, Arvato Financial Solutions)
Marko Wenthin (Co-Founder & CCO, solarisBank)
MODERATION: Anna-Lena Kümpel (Redakteurin, Berlin Valley)

Best of both worlds – Startups und Corporates als strategische Partner | Fireside Chat

Als Arvato Financial Solutions im Zuge der Series A Finanzierung bei der voll-lizensierten Banking Plattform solarisBank als Investor einstieg, waren beide Seiten von den Synergieeffekten und dem strategischen Potenzial des Investments überzeugt. Von den Erfahrungen der Partnerschaft des renommierten Finanzdienstleisters und des High Tech Startups berichten Frank Kebsch (CEO Arvato Financial Solutions) und Marko Wenthin (CCO & Co-Founder solarisBank).


14:35 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/redstone-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/vorwerk-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/deutsche-bahn-digital-ventures-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/basf-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/t3n-nkf-summit-logo.png
Julius Bachmann (Investment Team, Redstone Digital)
Norbert Muschong (Managing Director, Vorwerk Direct Selling Ventures)
Boris Kühn (Managing Director, Deutsche Bahn Digital Ventures)
Markus Solibieda (Managing Director, BASF Venture Capital)
Moderation: Stephan Dörner (Chefredakteu, T3N)

Pro & Contra – Corporate Venture Capital | Panel-Diskussion

Corporate Venture Capital – also das strategische Investment in Startups – gilt als einer der wichtigen Bausteine, wenn man Startups langfristig an sich binden möchte. Doch wie erfolgreich ist dieses Modell wirklich? Und wie gelingt es, bei der Vielzahl junger Unternehmen, die buchstäbliche Nadel im Heuhaufen zu entdecken bzw. die Spreu vom Weizen zu trennen? Eine Experten-Diskussion über nachhaltiges Investieren, strategische Überlegenheit und somit das Absichern der eigenen Marktposition.


15:00 Uhr

Pause



15:40 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/enfore-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/opinary-nkf-summit-logo.png
Marco Borries (CEO & Founder, enfore)
Pia Frey (co-founder, Opinary)

Disrupting #3 | Startup-Pitches

Die Gründer und Geschäftsführer von herausragenden Startups präsentieren ihre Vision und Geschäftsmodelle und wie sie bestehende Märkte aus den Angeln heben.
Enfore (ein ERP-System für kleine Unternehmen) bringt, mit eigener Software und Hardware für das Warenmanagement und den Point-of-Sale, lokale Geschäfte ins Internet – mit dem Ziel, sie „wie ein Unternehmen” wirken zu lassen.
Opinary ermöglicht es Usern, sich blitzschnell in Debatten zu orientieren und sich selbst zu positionieren. Das ermöglicht Redaktionen, User-Engagement in Rekordhöhe zu schaffen und Unternehmen wertvolle Interaktion mit Zielgruppen.


16:00 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/audi-nkf-summit-logo.png
Sebastian Schwartze (Head of Audi.Denkwerkstatt.Berlin)
Matthias Brendel (Head of Audi.Denkwerkstatt.Berlin)

Ein Jahr Audi.Denkwerkstatt.Berlin | Keynote

Seit September 2016 arbeiten 20 Audi-Mitarbeiter aus verschiedenen Geschäftsbereichen in Berlin in einem Co-Working-Space. Sie sind der Kontakt für Start-ups zur Audi AG und suchen aktiv nach Partnern, mit denen sie gemeinsam Ideen für Produkte und Technologien, vor allem – aber nicht ausschließlich – für die urbane Mobilität von morgen, direkt umsetzen können. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verknüpfung von interessierten und interessanten Start-ups mit den verschiedenen Bereichen der Audi AG, um die dortigen Prozesse und Produkte zu verbessern und zu unterstützen. Die beiden Leiter der Audi Denkwerkstatt stellen das Konzept in diesem Vortrag kurz vor und berichten von den Erfahrungen, die sie als Corporate im letzten Jahr in der Berliner Szene sammeln konnten.


16:15 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/Würth_Elektronik_Logo3.png
Alexander Gerfer (CEO, Würth Elektronik eiSos)

Von 6 auf über 6.000 Mitarbeiter in einem besetzten Markt – Die disruptive Wachstumsstory der Würth Elektronik eiSos | Keynote

Von 6 auf über 6.000 Mitarbeiter, von 400 auf über 40.000 Produkte, von 3 Mio.€ Umsatz auf über 500 Mio.€ – die Würth Elektronik eiSos begann als ausgegründetes Unternehmen der Würth Gruppe in einer Garage…
 Heute würden wir das als klassisches Startup-Unternehmen bezeichnen. In einem besetzten Markt mit vergleichbaren Produkten konnte die eiSos Gruppe dennoch wachsen und ist heute der führende europäische Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Bauteilen.
Wie konnte die eiSos ihr stetiges Wachstum erzielen und wie können heutige Startups von diesen Erfahrungen profitieren?
Was bedeutet das im Gegenzug heute für die Zusammenarbeit der Würth Elektronik eiSos mit Startup-Unternehmen? Noch in den Kinderschuhen dieser Art der Zusammenarbeit berichtet Alexander Gerfer von der Herausforderung des Auswahlprozesses geeigneter Startup-Unternehmen und zukünftiger Kooperationen.


16:35 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/loreal-logo.png
Philipp Markmann (Chief Marketing Officer, L’Oréal Deutschland)

The new era of social beauty –
disrupting the market with new brands and business models
L’Oréal | Keynote



17:00 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2016/10/project-a-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/index-venturesnkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/rocket-internet-nkf-summit-logo.png

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/earlybird-nkf-summit-logo-2.png
Anton Waitz (General Partner, Project A Ventures)
Philipp Hartmann (Principal, Index Ventures)
Johannes Bruder (COO, Rocket Internet)
Moderation: Andreas Winiarski (Partner, Earlybird Venture Capital)

Anatomie erfolgreicher Geschäftsmodelle | Panel-Diskussion

Drei der erfolgreichsten VCs und Company Builder diskutieren gemeinsam die Frage, woran man erfolgreiche Geschäftsmodelle frühzeitig erkennt bzw. welche Patterns man bei herausragenden Unternehmen identifizieren kann. Welche Rolle spielen Märkte, Team und Execution bei der Entscheidung, ob sich ein Investor in ein Unternehmen investiert?


17:20 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/06/movinga-nkf-summit-logo.png
Finn Age Hänsel (Managing Director, Movinga)

Movinga – Eine ungeschönte Geschichte | Keynote

Es gibt wohl kein deutsches Startup, das in den letzten Jahren eine ähnliche Achterbahnfahrt erlebt hat wie Movinga aus Berlin. Das Gründerteam ist angetreten, den fragmentierten Umzugsmarkt zu digitalisieren. Unterstützt mit mehr als 30 Millionen Euro von mehr als zwanzig deutschen und internationalen Investoren (u.a. Rocket Internet, Index Ventures) sah es nach einem glatten Durchmarsch aus. Doch auf das Strohfeuer folgte der Absturz: Angebliche Urkundenfälschung. Vertrauensentzug. Die Gründer mussten das Unternehmen verlassen. Dazu noch ein hitziger Schlagabtausch mit dem nahezu baugleichen Wettbewerber Move24.
Und heute? Movinga-CEO Finn Hänsel berichtet von zwei aufregenden Jahren aus dem Leben eines ganz besonderen Startups und wie Movinga mit ruhiger Hand und klarem Fokus der Turnaround gelingen könnte.


17:40 Uhr

https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2017/08/viessmann-logo.png
Maximilian Viessmann (Chief Digital Officer, Viessmann Group)

Legacy vs. Plattform für Neues – Die „neue“ digitale DNA eines 100-jährigen Familienunternehmens | Keynote

Warum stellt die “digitale Transformation“ etablierte Unternehmen vor solch große Herausforderungen? – Verständnis-Problem? Kompetenz-Delta? Kulturelle Veränderung?Wie bringt man Neues in ein Unternehmen mit Tradition ohne das positive Alte zu zerstören? – Ein bisschen Optimieren? Radikaler Neuaufbau? Was macht den Unterschied bei der erfolgreichen digitalen Transformation etablierter Unternehmen? – Authentizität? Mut? Technologie-Verständnis? Leidenschaft? Erfahrungswerte einer 2-jährigen digitalen Familiengeschichte und Einblicke in das Portfolio im DeepTech, PropTech & EnergyTech Bereich.
Viessmann arbeitet operativ eng mit „early stage“ Companies zusammen. Durch ein Kollaborationsprogramm „Innovation Boiler“ gibt es sehr klar strukturierte. Viessmann investiert in „early stage“ Companies „mittelbar“ durch den Fonds „Vito Ventures“ im Deep Tech und „Vito.One“ im Prop Tech Bereich.Viessmann baut „early stage“ Companies durch ein Investment in den Company Builder „WATTx“.


18:00 Uhr

Jan Thomas (CEO & Founder, NKF Media)
Corinna Visser (Chefredakteurin, Berlin Valley)

Outro & Verlosung


ab 18:15 Uhr | Networking & Drinks