https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2018/09/Michael_Brehm_i2x_NKF-Summit_Speaker.jpg


https://nkf-summit.com/wp-content/uploads/2018/09/i2x_logo_links.jpg



i2x, Gründer und Geschäftsführer

Michael Brehm

Michael Brehm ist Tech-Entrepreneur und Gründer des KI-Start-ups i2x, der innovativen Spracherkennungstechnologie.

Durch die Anwendung von KI optimiert i2x Kundenkonversationen von Verkaufs- und Kundendienstmitarbeitern am Telefon. Das maßgeschneiderte i2x-Training hilft, die Konvertierungsrate zu erhöhen, Kundenzufriedenheit zu steigern und Einarbeitungszeiten zu verkürzen. i2x ist die erste Spracherkennungs- und Trainings-Technologie dieser Art weltweit. Bevor Brehm i2x gründetet, war er 2006 in der Geschäftsführung der VZ-Netzwerke, wo er die Entwicklung der erfolgreichsten Social Media-Plattform in Deutschland antrieb. Außerdem ist er Gründungspartner von Redstone, einem Berliner Venture Capital Unternehmen, dass die Corporate Venture Funds mehrerer internationaler Konzerne betreut.


Zurück zur Speaker-Übersicht


20. April 2018

11:35 Uhr | Main Stage

Wie KI und Sprachanalyse das Verhältnis von Kunden zu Marken verändern wird

Technologien können dabei helfen, die Kundengespräche effizienter zu gestalten. Sachliche Hilfestellungen bei Prozessen, Produktspezifikationen aber auch zwischenmenschliche Aspekte können durch datenbasierte Erkenntnisse unterstützt werden. Fragen wie, wann ist ein Kunde aufgebracht, wie beruhigt man sie oder ihn, wann sollte man zu einem Ende kommen oder besser nochmal nachfragen, ob der Kunde wirklich alles verstanden hat, sind wichtig. Es gibt eine hohe Anzahl an Substituten, d. h. Dienstleistungen und Produkte sind austauschbar und transparente Märkte vereinfachen den Wechsel. Eine der letzten Möglichkeiten, sich als Unternehmen zu differenzieren, ist Service, über den eine persönliche Bindung aufgebaut wird!


Zum Programm der Main Stage